Herzlich willkommen !

CH - KUNDEN FEEDBACK

Wir beraten SIE gerne :

Tel: +41 / 055 / 556 89 52

Kontakt   

 

MAUNAWAI® CH-SHOP

100% Made in Germany

 

MAUNAWAI CH-Feedback

 

 

                   

 

INFO / TPS-VERFAHREN

*************************************************************************

Naturgemässe Struktur des Wassers in der FLASKA

 

Wasser läuft auf dem Weg von der Quelle bis zum Wasserhahn durch lange, gerade Rohre aus unterschiedlichen Materialien – Blei, Asbest, Kunststoff. Dies ist nicht die natürliche Umgebung des Wassers, das in der Natur über verschiedene Gesteine und durch diverse Erdschichten läuft.

 

Die Stoffe, mit denen das Wasser in Berührung kommt, beeinflussen mit ihrer Vibration das Wasser, und dieser Vibrationseinfluss prägt sich für eine bestimmte Zeit ein – die kohärenten Domänen der Wassermoleküle lassen diese Vibration auch längere Zeit nachklingen. Ähnliches geschieht in Plastikflaschen oder Wasserballons, in denen sich das Wasser längere Zeit nicht bewegt.

 

Mit der FLASKA nähern wir die Vibrationsstruktur des Wassers seiner ursprünglichen Struktur an, also der des Wassers in seiner natürlichen Umgebung. In das Glas wird mit Hilfe des TPS-Verfahrens (Technologie der Programmierung von Silizium) ein Vibrationsprogramm eingeschrieben, das aus verschiedenen Informationen aus der Natur besteht.

Untersuchungen:

1. Office Masaru Emoto Tokyo, Japan; Flaska Wasserkristall Experiment 

 

Ablauf:

Gefriertemperatur –25° Celsius, Gefrierzeit 4 Stunden, Beobachtungstemperatur –3°C, Apparat Olympus Optical Mikroskop (x200), 50 beobachtete Proben bei Wasser aus der Flaska und 50 beobachtete Proben bei der Kontrollgruppe, Datum der Durchführung 14.12.2012. 

 

Messergebnisse:

Tokio Leitungswasserkristall                                  Tokio Leitungswasserkristall nach 5 Min in Flaska

Weitere Untersuchungsergebnisse mit verschiedenen  Methoden können Sie auf der Homepage von www.flaska.de einsehen.  

Die Testergebnisse basieren auf Erkenntnissen und Theorien alternativer Wissenschaften, die Behörden nicht anerkennen oder mit denen sie sich nicht beschäftigen.

 

 

Wie wird das Glas der FLASKA Flaschen programmiert?

 

Das TPS besteht aus mehreren Phasen, von denen jede einzelne zur Wirksamkeit der Flaska beiträgt:

In das Glas werden zunächst drei Symbole eingraviert: das erste ist das Serienzeichen (z.B. ACK1), das uns die Qualitätskontrolle und die Nachverfolgung ermöglicht. Das zweite Zeichen ist ein Kosmogramm oder Mandala (in runder Form), das für den Schutz des Vibrationsprogramms im Glas sorgt. Das dritte Symbol ORO in einem rechteckigen Rahmen sorgt für eine effizientere Strukturierung des Wassers.

Die Flaschen werden dann von den „alten“ Vibrationen gereinigt und dadurch die Wirkung des Einschreibens des Programms in das Glas gesteigert.

Die Flaschen werden in der dritten Phase mit Orgonkanonen des deutschen Herstellers Bioaktiv programmiert. Das Vibrationsprogramm besteht aus verschiedenen Informationen aus der Natur, die in einem harmonischen Verhältnis zueinander stehen und die die Struktur des Wassers beeinflussen. Diese Phase des Verfahrens ist die längste und dauert 90 Minuten, und das Vibrationsprogramm wird in das Siliziumdioxid (SiO2) im Glas eingeprägt – Glas enthält etwa 71% SiO2.

Wenn das Wasser mit dem so programmierten Glas in Berührung kommt, werden diese Informationen über quantenelektrodynamische Oszillationen der kohärenten Domänen im Glas auf das Wasser übertragen.

 

**********************************************************************************